Veröffentlicht am Kategorien Ladys-Blog, Lifestyle

Gut vorbereitet für Reisen in verschneite Berge

Winterreisen sind ein tolles Abenteuer: Erst recht, wenn es per Auto zu den Traumzielen des Wintersports geht. Doch bevor man die Skier an die Füße schnallen kann, wird „Ladys on the Road“ auf der Straße einiges abverlangt: Der winterliche Weg führt mitunter durch verschneite Berge und Pässe, enge Serpentinen und ungewohnte Steigungen. Nur durch gute Vorbereitung wir die Anreise zum Teil des Vergnügens. Und dann heißt es: Ski und Rodel gut!

Ob Harz, Alpen oder Hohe Tatra: Informieren Sie sich gut über Ihr Zielgebiet. Im Ausland gelten andere Verkehrsregeln als in Deutschland, auch bei der Winterreifenpflicht. Eine Übersicht dazu gibt es beim ADAC. Gut zu wissen ist auch, ob die Reise über mautpflichtige Strecken führt oder kostenlos bleibt.

Checken Sie die Schneeverhältnisse, aber nicht nur auf den Skipisten! Bei extremen Wetterlagen können Schneeketten erforderlich sein. Auch wenn in weiten Teilen Deutschlands kaum jemand Erfahrung mit Schneeketten hat: bei einem Wintereinbruch in den Alpen werden Sie für dieses Extra dankbar sein! Fachkundige Serviceberater beim Autohändler können über die Wahl passender Schneeketten und deren Anwendung informieren.

Für Ski-Freunde und Rodel-Fans ist der Winterurlaub der Höhepunkt des Jahres, aber leider oft ein teurer Spaß. Da ist die Gefahr groß, an der falschen Stelle zu sparen. Stichwort Gepäcksicherung. Ohne Zweifel sorgen Dachboxen für eine sichere Verstauung von sperrigem Gepäck. Lose im Innenraum verstreut, können Skier, Stiefel und Stöcke die Sicht und Beweglichkeit des Fahrers behindern. Im schlimmsten Fall wird die Ski-Ausrüstung zum gefährlichen Geschoss, zum Beispiel, wenn es zur Vollbremsung kommt.

Anstatt kostspieliger Dachboxen können auch Magnet-Skiträger und Skisäcke benutzt werden. Diese aber bitte nach Herstellerangaben sichern! Bei genügend großen Kofferräumen helfen Gummi-Gurte und Trenngitter, damit auf den Passagierplätzen nichts passiert.

Zu guter Letzt: die Kleinigkeiten. Eine gute alte Landkarte sollte trotz Navi im Auto nicht fehlen. Wer sich blind aufs Navi verlässt, kann gerade im Winter auf tiefverschneiten Nebenstraßen „enden“ und sich festfahren. Außerdem: Extra Reflektoren sind nicht nur auf der Piste hilfreich. Mit Reflektoren werden Sie auch im Straßenverkehr besser gesehen. Eiskratzer und Türschloss-Enteiser sind weitere wichtige Begleiter, ebenso wie der obligatorischen Erste-Hilfe-Kasten und das Warndreieck.

Ist alles komplett? Dann wünschen „Ladys on the Road“ eine tolle Fahrt in den Skiurlaub!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben − 2 =