Veröffentlicht am Kategorien Ladys-Tipp

Urlaubscheck fürs Auto: Vorfreude auf vier Rädern

BildPostFreitag090617201705311401
Vorfreude ist die schönste Freude: Das gilt besonders für den sehnsüchtig erwarteten Sommerurlaub. Wer vom Reisefieber gepackt ist, erlebt ein deutliches Kribbeln im Bauch, und frühzeitige Reiseplanungen sind ein klares Zeichen für „Urlaubsreife“. Die Vorbereitungen sind dabei fast so schön wie das Reisen selbst! Immerhin wissen „Ladys on the Road“ ganz genau, was zu tun ist, bevor man unbeschwert mit dem Auto in den Urlaub starten kann.

Mal abgesehen vom ganzen Gepäck in Ihren Koffern: Es gibt es ein paar Dinge, die obligatorisch ins Auto gehören. Auf Fahrten von einigen hundert Kilometern kann viel Unvorhergesehenes passieren. Mit unserer „Top-10-Packliste“ sind Sie für das meiste gut gerüstet:

– Der Papierkram zuerst: Ein vorgedruckter Unfallbericht, der im Notfall alle erforderlichen Daten für die Versicherung sammelt. Es gibt ihn bei den Autoclubs oder kostenlos zum Ausdrucken, z.B. unter http://www.kfz-auskunft.de/info/unfallbericht.html .
– Warndreieck, Warnweste und Verbandskasten sind Pflicht. Kein Muss, aber ebenso sinnvoll sind Taschenlampe, Starterkabel und Multifunktionswerkzeug.
– Wagenheber, Radschlüssel  und ein vollwertiges Reserverad. Wenn im Urlaub der Reifen platzt und Sie nur ein Notrad mitführen, ist der Aufenthalt in einer fremden Werkstatt garantiert. Und die hat vielleicht noch nicht einmal ihren Reifen vorrätig…
– Da kommt uns als nächstes die Hygiene in den Sinn: Toilettenpapier, Haushaltsrolle, Taschentücher sind immer willkommen, wenn es „nötig“ wird.
– Offline-Navigation: Verlassen Sie sich nicht nur auf GPS und Handy. Eine Landkarte ist ein prima Backup auf Reisen ins „Unbekannte“.
– Decke: Nicht nur geeignet als Picknick-Unterlage. Eine Decke wird zum Retter in der Not bei Unfällen oder wenn Sie unerwartet (über Nacht?) mit dem Auto festsitzen.
– Proviant: Auch wenn Sie Stammgast auf Autobahn-Raststätten sind… ausreichend Wasser zu trinken sollten Sie immer dabei haben.
– Kinderspielzeug: Mit Kindern auf Reisen? Dann lassen Sie sich etwas für die lange Fahrt einfallen, damit es nicht zu langweilig wird.
– Zweitschuhe: Je nachdem, mit welchen Schuhen Sie starten – am Zielort wollen Sie vielleicht nicht in ausgetretenen „Autofahrer-Latschen“ ankommen. Umgekehrt ist es unverantwortlich, mit Flipflops oder High Heels über die Autobahn zu rasen.
– Accessoires: Klar, Sonnenbrille etc. gehören griffbereit auf die Mittelablage.

Die Packliste ist komplett, aber ist das Auto selbst auch schon reisefertig? Geben Sie es am besten rechtzeitig in der Werkstatt zum Urlaubs- oder Jahreszeiten-Check ab und lassen Sie den Fachmann entscheiden. Zuverlässig untersuchen z.B. die Ford Vertragspartner Bremsanlage, Motor, Kupplung und Getriebe, Leitungen, Flüssigkeiten, Lenkung und Achsen beim Jahreszeiten-Check. Fragen Sie auch nach dem  Klimaanlagen-Check, damit das Kühlsystem nicht versagt, wenn es am meisten gebraucht wird. Für ältere Fahrzeuge von Ford gelten bei der Wartung die Angebote von Ford-Motorcraft, die Ihnen neben der nötigen Sicherheit auch noch Spielraum für die Reisekasse lassen.

Und jetzt wünschen wir von „Ladys on the Road“ viel Spaß bei Ihren Reisevorbereitungen!

Ein Gedanke zu „Urlaubscheck fürs Auto: Vorfreude auf vier Rädern“

  1. Wir freuen uns schon auf unseren diesjährigen Sommerurlaub 🙂 und selbstverständlich werden wir alles gut vorbereiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × vier =