Veröffentlicht am Kategorien Ladys-Tipp

Kids on Tour: Sicherheit im Auto für Babys und Kinder

Mother Putting Baby Son Into Car Travel Seat
Mit den Kleinsten im Auto auf Reisen gehen, bedeutet Spaß und Action für die ganze Familie. Allerdings ist das Autofahren immer auch mit möglichen Unfallgefahren verbunden. Deshalb sollte die Sicherheit der Kleinsten stets im Vordergrund stehen. So sieht das auch der Gesetzgeber: Deshalb sind Babyschalen bzw. Kindersitze für Kids ab der Geburt bis zum 12. Lebensjahr und einer Körpergröße bis 1,50 m Pflicht. Doch worauf sollten Sie als „Lady on the Road“ beim Kauf achten? Der FordStore Hugo Pfohe erklärt, worauf es ankommt.

Namhafte Marken gibt es auf dem Markt viele. Auch wenn die Kindersitze in vielen tollen Farben und Designs daher kommen: Nicht alle entsprechen den Expertenansprüchen in gleichem Maße. Vor dem Kauf einer Babyschale bzw. eines Kindersitzes empfiehlt sich ein Vergleich der aktuellen Modelle. Der ADAC oder auch Stiftung Warentest führen hierzu regelmäßig Tests durch.

Sie können es sich denken: Die Produktauswahl ist riesig! Allein bei der Befestigung des Sitzes im Auto gibt es große Unterschiede: Sitze für ISOFIX-Vorrichtungen, Modelle zum „Anschnallen“ mit dem Gurt und sogar spezielle Kindersitze für Autos, die nur über Beckengurt verfügen. Bringen Sie deshalb unbedingt vorher in Erfahrung, welcher Sitz für Ihr Fahrzeug geeignet ist. In jedem Fall sollte die Babyschale oder der Kindersitz der Prüfnorm ECE-R 44/03 oder ECE-R 44/04 entsprechen. Ansonsten ist der Sitz nämlich amtlich nicht genehmigt. Am Kindersitz Ihrer Wahl muss ein orangefarbenes Prüfsiegel angebracht sein. Dort finden Sie auch alle wichtigen Informationen zum Produkt. Keine Sorge: Auf Design müssen Sie trotzdem nicht verzichten, denn viele Sitze sind nicht nur sicher, sondern auch schick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 − 9 =