Veröffentlicht am Kategorien Ladys-Blog, Lifestyle

Elbphilharmonie: Kultur top, Parkplätze flop?

Hamburg, Elbphilharmonie, Lightshow

Seit dem 11. Januar 2017 ist die Elbphilharmonie offiziell eröffnet. Nach langer Bauzeit erklingen nun in zwei Sälen und einem Studio die Klänge feinster Musik. Mit der Elbphilharmonie ist Hamburg ganz klar um eine Sehenswürdigkeit reicher. Und schon jetzt sind viele Konzerte ausverkauft. Das Interesse an der kulturellen Einrichtung ist groß. Die Anreisemöglichkeiten sind vielseitig: nach eigenen Angaben per U-Bahn, per Rad, sogar mit der Fähre – und natürlich auch mit dem Auto. Doch wie sieht es mit den Parkmöglichkeiten aus? Der FordStore Hugo Pfohe ist dieser Frage auf den Grund gegangen.

Die Parkmöglichkeiten direkt an der Elbphilharmonie per se sind begrenzt. Jedoch stehen in unmittelbarer Nähe zwei Parkhäuser und eine Tiefgarage zur Verfügung. Am nächsten liegt das Parkhaus „Elbphilharmonie“ mit 433 Plätzen. Es ist rund um die Uhr geöffnet und überzeugt mit moderaten Preisen. Das nächstgelegene Parkhaus „Speicherstadt“ bietet satte 814 Standard- sowie 32 Behindertenstellplätze. Mit etwa 850 Metern Entfernung liegt die Tiefgarage „Überseequartier“ am weitesten von der Elbphilharmonie entfernt. Hier stehen immerhin 420 Standardplätze und acht Behindertenparkplätze bereit. Es lohnt sich also durchaus, mit dem Auto anzureisen. Auch wenn ein kurzer Fußmarsch bei zwei Parkmöglichkeiten nicht ausbleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − 2 =